zurück
Jungs an der Mädchenschule

 
610 Mädchen und 10 Buben
Zwei Jahre an einer Mädchenschule!!!!! Nein, das ist kein Spaß. Und freiwillig dazu noch!
Viele werden sich fragen, warum? Nun, das erzähle ich euch kurz:
Die Agnes-Bernauer-Realschule für Mädchen hat eine besondere Klasse für Schüler, Mädchen und Buben, deren Muttersprache nicht Deutsch ist und die noch nicht lange in Deutschland leben. Wir kommen alle aus verschiedenen Ländern: Ukraine, Kasachstan, Usbekistan, Russland, Montenegro, Irak, Griechenland, Kroatien, Tunesien, Sri Lanka, Brasilien, Kirgisien und konnten nicht oder sehr wenig Deutsch.

In dieser Klasse hatte ich die Möglichkeit Deutsch zu lernen. In der besonderen Klasse hatten wir mehr Deutschstunden. Das soll nicht heißen, dass wir länger in der Schule waren. Wir hatten anstatt Kunst, textiles Gestalten oder Werken das Fach Deutsch. Aber nicht nur das war für uns wichtig. Wir hatten auch Gelegenheit, uns an den hier üblichen Schultag zu gewöhnen.

Es war sicher am Anfang etwas komisch und schwer. Komisch, weil es so viele Mädchen gab. Ich glaube, 610 Mädchen und nur ein paar Buben, wir sechs in der Klasse 6a und 4 in der Klasse 5a. Schwer war es, weil wir wenig verstanden. Aber man gewöhnt sich schnell daran. Wir werden sie aber nicht vergessen. Wir danken allen, die uns in dieser Zeit geholfen haben und wünschen "unseren" Mädchen aus der Klasse 6a alles Gute.