Berufsberatung

Berufsorientierung an der Agnes

Liebe Schülerinnen, liebe Eltern,

Ziel der Realschule ist es nicht nur, ein breites Allgemeinwissen in vielen Fächern zu vermitteln und den Schülerinnen zu einem Schulabschluss zu verhelfen, sondern sie auch dabei zu unterstützen, den Weg zu einer erfolgreichen Berufslaufbahn zu finden.

Dabei werden unsere Mädchen vor allem in den Fächern Wirtschafts- und Rechtslehre, Informationstechnologie und Deutsch unterstützt.

Jedes Jahr bieten wir einerseits eine Reihe von Veranstaltungen an, an denen unsere Schülerinnen teils verpflichtend, teils freiwillig teilnehmen. Andererseits zeigen wir auf, wie man sich um eine Stelle bewirbt.

Die Schülerinnen lernen im Unterricht, wie man eine schriftliche Bewerbung verfasst und welche Dinge bei Vorstellungsgesprächen zu beachten sind. Dabei versuchen wir auch, auf sich verändernde Vorgehensweisen wie z.B.  online- Bewerbungen oder Assessment-Center einzugehen.

Was wird angeboten?

Bereits in der 8. Klasse beginnen in der Wahlpflichtfächergruppe IIIb (Sozialwesen) und im Lehrplan Plus auch in der Wahlpflichtfächergruppe II (Wirtschaft) die ersten Veranstaltungen zur Berufsorientierung. Die Schülerinnen der Wahlpflichtfächergruppe Sozialwesen absolvieren bereits ihr erstes Praktikum und können dort Einblicke ins Berufsleben in einem sozialen Beruf erhalten.

Die Wahlpflichtfächergruppe II befasst sich ab dem Schuljahr 2020/21 ebenfalls schon Ende der 8.Klasse mit Fragen der Berufswahl.

Für alle anderen Zweige beginnt die Berufsorientierung in der neunten Klasse.

Die Schülerinnen lernen dann, wie man schriftliche Bewerbungen verfasst und wie man sich von anderen Bewerbern abhebt. Sie üben (im Fach IT), wie man Anschreiben richtig und zeitgemäß formatiert. In Wirtschafts- und Rechtslehre bzw. BwR (9IIIa) und Deutsch werden die inhaltlichen Anforderungen an Bewerbungen vermittelt und passende Formulierungen gefunden.

So sollte jede Schülerin Ende der 9. Klasse in der Lage sein, eine gute Bewerbung zu schreiben.

Auch auf das Thema Vorstellungsgespräch wird im Fach Wirtschafts- und Rechtslehre bzw. BwR (9IIIa) intensiv eingegangen. Die Schülerinnen erfahren, worauf es in einem solchen Gespräch ankommt, wie man sich vorbereitet und welche Fehler es zu vermeiden gilt.

Alle Schülerinnen machen in der 9. Klasse ein verpflichtendes, einwöchiges Praktikum in einem Ausbildungsbetrieb ihrer Wahl (Ende Juni/ Anfang Juli). Sie werden dazu von der Schule freigestellt.

Den Praktikumsbetrieb dürfen sich die Schülerinnen selbst aussuchen.

Die Rolle der Berufsberatung der Agentur für Arbeit

Die Schülerinnen werden ab der 8. Jahrgangsstufe von der Berufsberatung der Agentur für Arbeit unterstützt. Diese besucht unsere Klassen während der Schulzeit, stellt sich vor und hilft dabei, erste Schritte zu gehen.

Bei einem Besuch des Berufsinformationszentrums (BIZ) lernen die Schülerinnen, wie sie sich selbständig über Berufe informieren und machen einen Berufswahltest.

Die Berufsberatung hat auch eine offene Sprechstunde an unserer Schule, zu welcher unsere Mädchen gehen können (bitte Terminlisten am Saal 32a beachten).

Berufsfindungsmessen

Während des laufenden Jahres finden in Augsburg und Umgebung eine Vielzahl von Berufsfindungsmessen statt, welche auf freiwilliger Basis besucht werden können.

Hier können Kontakte zu potentiellen Arbeitgebern für Praktika und Ausbildungsplätze geknüpft werden:

Job-Shuttle

RWS- Messe des Arbeitskreises Schule/Wirtschaft

Fit-for-Job

Gezial

Vocatium

 

Hier alle Links und Infos.

Was hat es mit der Schulpartnerfirma auf sich?

Die Agnes ist froh, dass wir eine Firma gefunden haben, die uns zur Seite steht, um uns beim Thema Berufsorientierung zu unterstützen: die Firma ABUS Security Systems GmbH in Affing, deren Schwerpunkt in Affing auf der Entwicklung und Vermarktung von Videoüberwachungssystemen, Türeingangskontrollen usw. liegt.

Diese Verbindung ist kein Zufall, denn für die Ausbildungskoordination bei ABUS in Affing ist eine unserer ehemaligen Schülerinnen zuständig.

Und so konnten bereits einige Male Betriebsbesichtigungen mit anschließender Vorstellung der Berufsbilder durch die dort tätigen Auszubildenden durchgeführt werden. Unsere Mädchen konnten so aus erster Hand Informationen über die Tätigkeiten in einem modernen high-tech-orientierten Unternehmen erhalten.

Die Firma ABUS unterstützt uns auch in Form von Bewerbertrainings. Dort erhalten unsere Mädchen wertvolle Tipps und Tricks zum Vorstellungsgespräch. Unter anderem werden dann solche Gespräche simuliert und anschließend ausgewertet.

Dies findet in der Regel im Rahmen unseres Bewerbertages statt, der am Ende der 9.Klasse steht.

Zu diesem Termin können alle noch einmal an ihren Bewerbungen feilen und ihre Erfahrungen aus den Praktika in das Anschreiben einfließen lassen.

Eine schöne Ergänzung stellte in den letzten Jahren auch das Projekt „Dein erster Tag“ dar. Hierzu wurden uns von der gGmbH Dein erster Tag kostenlos 3D- Brillen zur Verfügung gestellt, mit Hilfe derer sich die Schülerinnen in dreidimensionalen Videos zu unterschiedlichsten Berufsbildern ansehen konnten.

Die Anforderungen der Arbeitswelt und des Arbeitsmarktes befinden sich in ständigem Wandel.

Deshalb müssen sich Arbeitgeber und Arbeitnehmer ständig anpassen und auf diese Veränderungen reagieren.

Wir als Schule empfinden es als eine zentrale und auch ehrenvolle Aufgabe unsere Mädchen auf diesem Weg begleiten zu dürfen.

Viel Erfolg !!