Aktionen

Projekt „Uni meets Schule“ für die 10. Klassen

Die Abschlussprüfungen stehen schneller vor der Tür als man denken kann und gerade im Fach Mathe kann die eine oder andere zusätzliche Nachhilfe nicht schaden…
Unsere Zehntklässlerinnen haben die Möglichkeit ihr Wissen in Mathe bei dem Projekt „Uni meets Schule“, welches von Frau Dr. Gebhardt geleitet wird, zu vertiefen. Die Schülerinnen können sich dafür kostenlos anmelden, um sich in Begleitung junger Studentinnen und Studenten auf die Mathe-Abschlussprüfung vorzubereiten.
Die zukünftigen Mathematik-Lehrkräfte werden in einem Seminar am Lehrstuhl für Didaktik der Mathematik extra dafür geschult.
Jede Gruppe, bestehend aus ca. 3 – 5 Schülerinnen des gleichen Leistungsniveaus, treffen sich dann regelmäßig, entweder bei uns an der Schule oder auch an der Uni. Die Studenten gehen dabei auf die individuellen Schwierigkeiten der Mädchen ein und geben Tipps für die Vorgehensweise beim Vorbereiten auf die Abschlussprüfung.

Aktion: Tag der Mathematik an der Uni Augsburg

Jedes Jahr im März findet der Tag der Mathematik an der Universität Augsburg statt.
Von unserer Schule nahmen dieses Jahr über 50 Schülerinnen und Schüler teil. Dabei waren Jungs und Mädels aus den Klassen 5a, 6a,6c, 7a sowie aus der Klasse 9c. Insgesamt waren an diesem Tag über 300 Schüler von Schulen aus dem Umkreis Augsburg dabei. Wir waren (wie letztes Jahr auch) die einzige Realschule.
Die Uni ist riesig. Sie ist mindestens zehnmal so groß wie unsere Schule. Zuerst gingen wir in einen Hörsaal, in dem bis zu 500 Schüler reinpassen und hörten uns das Programm für den Tag an. Wir wurden dann in 3-4er Gruppen eingeteilt und hatten eine Teamnummer bekommen. Je nach Jahrgangstufe gab es dann Aufgaben. Die 5. und 6. Klassen blieben im Erdgeschoss, die höheren Klassen (7./8 und 9./10.) gingen dann jeweils ein Stockwerk höher. In (fast) jedem Seminarraum gab es Aufgaben, die an der Wand klebten.
Insgesamt musste jede Gruppe 10 Aufgaben lösen. Die Aufgaben waren sehr kniffelig und man musste sehr viel nachdenken. Aber das Knobbeln in der Gruppe hat echt Spaß gemacht!

Hinterher waren wir alle hungrig. Zum Glück gab es leckere Brötchen und Butterbrezen sowie Getränke. Natürlich kostenlos! Nach der Mittagspause standen dann sogenannte ,,Workshops“, in denen man etwas lernen konnte auf dem Programm. Es gab Workshops, in denen man zum Beispiel schneller rechnen lernte. Frau Gebhardt hatte auch einen Workshop, in dem Hasen, Geheimzeichen und das Schöne vorkamen.
Anschließend gab es die Siegerehrung. Unsere Teams hatten leider nichts gewonnen, denn man brauchte auch ein bisschen (Los-)Glück. Das macht aber nichts, denn bekanntlich dabei sein, ist alles!  Außerdem bekam jeder Teilnehmer noch ein kleines Geschenk. Dieses Jahr war es ein kleiner Zauberwürfel. Seid ihr nächstes Jahr auch dabei?

(verfasst von Schüler der Klasse 6c)

Verkehrserziehung: „HALLO AUTO!“

Alle 5. Klassen können jedes Jahr im Rahmen der Aktion „Hallo Auto“ einmal selbst erleben, was es heißt, sich sicher im Straßenverkehr zu verhalten.
Dazu probieren alle Schüler zunächst aus, wie lange sie brauchen, bis sie aus dem Rennen zum Stehen kommen. Dann dürfen alle am Straßenrand Hütchen aufstellen, die angeben sollen, wo ein Auto mit einer Geschwindigkeit von 50km/h nach Meinung der Schüler bei einer Vollbremsung stehen bleibt. Alle werden überrascht sein, wie weit das Auto noch fährt, bis es zum Stillstand kommt. Die meisten schätzen den Anhalteweg zu kurz ein, wären also im Straßenverkehr überfahren worden.

Der Höhepunkt ist für alle jedoch das Erlebnis, einmal selbst im Auto eine Vollbremsung machen zu dürfen und auch hinten im Auto sitzend festzustellen, welche enormen Kräfte eigentlich wirken, wenn man mit einer Geschwindigkeit von nur 30 km/h eine Vollbremsung macht.

Exkursion der 6.Klassen zum Flughafen München

Jedes Jahr erleben alle 6. Klassen einen Unterrichtstag außerhalb der Schule am Flughafen München.

Am Flughafen angekommen, besteigen wir zunächst den Besucherhügel. Von hier aus hat man alles im Blick – Flugzeuge starten und landen ununterbrochen.

Dann kommt das Highlight des Tages – die Tour mit einem Bus durch das Flughafengelände. Zuerst müssen wir durch die Sicherheitskontrolle, dann beginnt die Besichtigungstour.

Mit dem Bus können wir dann direkt vor die großen Flugzeuge fahren und einmal aus nächster Nähe sehen, wie die Flugzeuge betankt, beladen, durch den Piloten gecheckt und letztlich durch den Push-Backer in Startposition gebracht werden.

Uns wird gezeigt, wie viele Mitarbeiter in unterschiedlichsten Branchen notwendig sind, um einen geregelten Flugbetrieb zu gewährleisten.

Aufräumaktion mit der Firma Humbaur

In den letzten 50 Jahren hat sich in den Vorbereitungsräumen der Werken- und Kunstfachschaft, sowie im Fotolabor einiges angesammelt.

Hier fanden sich viele teilweise recht veraltete Gegenstände, wie z. B. ein Blaupausegerät, Fotoplatten, VHS-Kassetten, TZ-Platten, Dias usw. die für eine zeitgemäße Unterrichtgestaltung nicht mehr nutzbar sind.

Durch die Vielzahl an alten Unterrichtsmaterialien wurde es zunehmend schwieriger, diese Räume für die Unterrichtsvorbereitung und Lagerung von Materialien sinnvoll zu nutzen. Deshalb wollten wir Lehrer gerne etwas Platz schaffen. Aber wohin mit den ganzen Sachen?

Hier kam uns die Firma Humbaur Zuhilfe, die uns einen Lkw, sowie drei Mitarbeiter zur Verfügung gestellt hat. Zwei Azubis und ein Ausbilder haben einen ganzen Nachmittag Sachen herausgetragen, diese nach Materialien sortiert und anschließend mit einem Lkw mitgenommen.

Am nächsten Tag wurden die Sachen ordnungsgemäß und kostenlos entsorgt. An dieser Stelle möchten wir den drei tatkräftigen Mitarbeitern und der Firma Humbaur nochmal für ihre großartige Unterstützung danken. Wir sind sehr froh, dass wir unsere Vorbereitungsräume jetzt wieder nutzen können.

Exkursion der Klasse 9aI zur MAN
Thema: Technische Ausbildungsberufe

Die in den letzten Jahren angebahnte Zusammenarbeit zwischen Agnes und MAN konnten wir erfreulicherweise weiter ausbauen. Auch in diesem Schuljahr nahm sich der Leiter des MAN-Ausbildungszentrums, Herr Kopp, einen ganzen Vormittag für unsere Neuntklässlerinnen Zeit, die den mathematisch-naturwissenschaftlichen Zweig besuchen, und erklärte ihnen den Weg in einen technischen Ausbildungsberuf.

Danach durften unsere Schülerinnen die Ausbildungswerkstätten besichtigen und erfuhren auf einem Rundgang durch die Fertigungshallen, wie die einzelnen Teile weiter verarbeitet werden.
Besonders hat uns gefreut, dass uns dabei gleich mehrere ehemalige Schülerinnen der Agnes über den Weg gelaufen sind. Einige davon waren ebenfalls auf dem mathematisch-naturwissenschaftlichen Zweig und berichteten uns von ihrer Ausbildung bei der MAN.
Schließlich wurden wir noch zu einer kleinen Brotzeit eingeladen, bei der unsere Mädchen Gelegenheit hatten, mit Herrn Kopp ihre Fragen zu erörtern. Auf diese Weise konnten sich die Schülerinnen über die begehrten Praktikums- und Ausbildungsstellen bei der MAN informieren.

Wir bedanken uns bei der Schulleitung, bei der Firma MAN und vor allem bei Herrn Kopp für den interessanten Tag und kommen mit den nachfolgenden Jahrgängen gerne wieder.

Weitere Tipps und Informationen unter: www.man-ausbildung.de

Kirsten Kuglstatter

Experimente-Workshop bei den Stadtwerken Augsburg
Thema: Energiewende
Klasse 9aI

Das Thema Energiewende beschäftigt die Politik und die Bürger gleichermaßen. Aus diesem Grund luden die Stadtwerke Augsburg interessierte Schulen zum Experimente-Workshop ein.
Da das Thema im Lehrstoff des Fachs Physik verankert ist, besuchten wir mit unseren Neuntklässlerinnen der mathematisch-technischen Ausbildungsrichtung den Workshop. Die Mädchen konnten eigenhändig an sieben verschiedenen Stationen zum Thema Experimente durchführen – das war Physik einmal hautnah angewandt.

Kirsten Kuglstatter

Wandertag 8d
Mozart-Ausstellung im tim

Die Klasse 8d besuchte am Wandertag das tim, in dem gerade eine Sonderausstellung zum Thema „Mozarts Mode-Welten“ gezeigt wurde.

Nach einer interessanten Einführung zu dem bekannten Komponisten sowie zu den vielen Ausstellungsstücken durften die Mädchen anhand eines großen Kleidungsfundus mit Leihgaben aus dem Augsburger und dem Münchner Theater selbst einmal ausprobieren, wie sich die Mode zu Mozarts Zeiten anfühlte.

Nachdem auch noch ein Klavier aus der jeden Herbst in Augsburg stattfindenden Aktion „Play me, I´m yours“ im Foyer des tim stand, spielte die Klassenlehrerin Stücke von Mozart, zu denen die Schülerinnen in ihren Kostümen begeistert tanzten.

Kirsten Kuglstatter

Wandertag 8d
Mozart-Ausstellung im tim

Die Klasse 8d besuchte am Wandertag das tim, in dem gerade eine Sonderausstellung zum Thema „Mozarts Mode-Welten“ gezeigt wurde.

Nach einer interessanten Einführung zu dem bekannten Komponisten sowie zu den vielen Ausstellungsstücken durften die Mädchen anhand eines großen Kleidungsfundus mit Leihgaben aus dem Augsburger und dem Münchner Theater selbst einmal ausprobieren, wie sich die Mode zu Mozarts Zeiten anfühlte.

Nachdem auch noch ein Klavier aus der jeden Herbst in Augsburg stattfindenden Aktion „Play me, I´m yours“ im Foyer des tim stand, spielte die Klassenlehrerin Stücke von Mozart, zu denen die Schülerinnen in ihren Kostümen begeistert tanzten.

Kirsten Kuglstatter